Dienstag, 23 Juli 2019
  • Die Sportart mitten in der Stadt
    Tradition seit 1883

Berichte

VBWV Jugendtraining RC Basel

vom 24. Mai 2019

1. Kennenlernen und Abfahrt

Um 17.45 Uhr hat das Training für uns (RCB) begonnen. Jasmin, Tobias, Alessio und ich waren schon da, um die Weidlinge auszurüsten. Wir hatten zwei Weidlinge ausgerüstet. Da kamen die anderen Kinder vom RCB, es waren Lorena, Jan, Hans und Kyara. Jetzt waren wir vollständig. Nun sahen wir die anderen Kinder vom WFV Horburg und vom NC Basel. Bevor wir abfahren konnten, sagte Jasmin, was für ein Thema wir haben: Es war die Landung. Unser Training war bei der Mittleren Brücke.

2. Landung

Oben machten wir Gruppen. Ich war mit Alessio zusammen in einem Weidling. Das Weidling hiess Glai Basler, es ist das neuste Weidling vom RCB. Alessio und ich waren die erste Gruppe. Die Landung machte ich zum ersten Mal. Es war noch keine gute Landung. Jetzt erklärte uns Jasmin wie man das besser machen kann. Alle probierten es nochmals, so war die Landung von mir und Alessio besser. Nun probierte ich es noch einmal mit Jan, da ging es gut.

 3. Rückfahrt und Essen

Jetzt fuhren alle wieder runter zu unserem Ankerplatz. Wir mussten noch abrüsten bevor wir essen gingen. Ich nahm einen Stachel und ein Ruder. Dann waren wir fertig mit Abrüsten. Bei Horburg gab es noch ein feines Essen. Es gab Älplermaggronen zum Essen. Dann war das gemeinsame Jugendtraining fertig.

Ende

 Ein Bericht von Moritz

 

Jugendanlass Dreiländereck

vom 4. Mai 2019

1. Ankommen

Am Samstag, 4. Mai 2019 bin ich an den Jugendanlass vom Rhein-Club Basel gegangen. Ich (Hans) war mit Louis als letzter dort. Es waren schon alle anderen da: Alessio, Kyara, Andrés, Manuel und Moritz. Als wir bereit waren, sind wir vom RCB am Rhein entlang zur Johanniter-Brücke und weiter zum Rheinhafen auf der Kleinbasler-Seite gelaufen. Dort gingen wir in das Museum Verkehrsdrehscheibe – Unser Weg zum Meer.

2. Museum

Im Museum machten wir ein Quiz in 2 Gruppen:

- Moritz, Alessio und Manuel

gegen

- Louis, Andrés, Kyara und ich (Hans)

Es gab viele spannende Fragen und Bilder über die Geschichte des Rheins und die Verkehrsmittel. Am Ende war die andere Gruppe erste und meine Gruppe zweite – ich glaube aber, dass wir die schwierigeren Fragen hatten ;-)

Danach sind wir zum Dreiländereck-Insel gegangen, um Mittag zu essen.

3. Rückweg

Wir sind danach über die Dreiländerbrücke nach Saint-Louis und dem Rhein entlang zurückgelaufen. Wir haben auch noch eine kleine Pause im «Parc des eaux vives» gemacht. Es fing langsam an zu regnen, deshalb haben wir ein bisschen unser Lauftempo verschnellert.

Jetzt sind wir in Basel beim St.Johann. Dann hat es noch fester begonnen zu regnen. Um uns vor den Regen zu schützen, nahmen wir die Vogel Gryff Fähre auf die andere Rheinseite.

Kurz nachdem wir im Bootshaus angekommen sind, haben wir verabschiedet und alle sind nach einem Tag mit viel Laufen nachhause gegangen. Wir fanden den Ausflug alle toll.

Ein Bericht von Hans